Spannend: Nokia bietet als erster Hersteller Zubehör als 3D-Druck-Vorlage

Als erster Hersteller eines Produktes – in diesem Fall das Lumina 820 – bietet Nokia jetzt Zubehör-Artikel – die Schutzhülle/Handyschale – als individualisierbare 3D-Druck-Vorlage zum Download (hierhier und hier) an.

Quelle: nokia.com

Quelle: nokia.com

TheNextWeb schreibt hierzu:

Recognising that a limited selection of official back plates might not be enough for owners of its Lumia 820 Windows Phone handsets, Nokia has taken a different approach and has given device owners the opportunity to create their own cases with the release of its 3D-printing Development Kit (or 3DK).

 

3D-gedruckte Handyschalen für das Lmina 820. Quelle: nokia.com

3D-gedruckte Handyschalen für das Lmina 820. Quelle: nokia.com

Sowohl Hersteller von Zubehörartikeln als auch Händler sollten bei dieser Entwicklung die Ohren spitzen. Sicher wird der Impact aktuell noch relativ gering sein, da viele Verbraucher auch noch nichts mit dem Thema 3D-Druck anfangen können, geschweige denn einen 3D-Drucker daheim haben. Dennoch könnte dies der Beginn einer Entwicklung sein, die in einigen Jahren zum Standard gehören könnte.
Hersteller dieser Zubehör-Artikel haben sicher noch schlechtere Karten, als der Handel, da dieser mit 3D-Druckern im eigenen Laden zumindest die Menschen (und das wird sicher einige Zeit lang noch der Großteil der Menschen sein) keinen eigenen 3D-Drucker daheim haben, aber wie bei Tassen oder T-Shirts durch Spreadshirt&Co gelernt haben, ihre Produkte zu individualisieren und zum Druck entweder an einen Dienstleister online versenden oder bei einem lokalen Anbieter dann einfach ausdrucken.

Nokia zeigt hierdurch schon recht eindrucksvoll, dass sie ein innovatives Unternehmen sind bzw. sein möchten, erhoffen sich sicher einen positiven Imagetransfer hinsichtlich „Innovation“ auch auf ihre eigentlichen Produkte, damit ein wenig Staub vom doch etwas eingestaubten Image abfällt…

Lesenswert als Einführungslektüre zum Thema 3D-Druck ist auch der Hintergrundbericht von Nokia zum Thema 3D-Druck auf deren Website.
Eindrucksvoll zum Thema 3D-Druck auch das Video zu der 3D-Printer-Show in London:

Spannend: Nokia bietet als erster Hersteller Zubehör als 3D-Druck-Vorlage
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Über Hagen Fisbeck

Hagen Fisbeck ist Berater für digital gestützten Handel. Seit über 15 Jahren ist er im professionellen eCommerce und Multi-Channel-Handel tätig und war bei der Arcandor AG viele Jahre in leitenden eCommerce-Funktionen und als Intrapreneur tätig. Seit 2009 berät er größere und mittlere Handelsunternehmen im eCommerce und Multi-Channel-Handel und ist Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von DigitalRetail
Dieser Beitrag wurde unter 3D-Druck abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Spannend: Nokia bietet als erster Hersteller Zubehör als 3D-Druck-Vorlage

  1. Pingback: Die Makerbewegung und ihre Auswirkungen auf den Handel | regital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.