Indoor-Navigation kommt

Sowohl Google als auch Nokia und die Bahn (in Bezug auf Bahnhöfe) bestätigten beim Mobile-Monday Frankfurt, dass sie mit Hochdruck an dem Thema Instore-Navigation arbeiten.

Google bietet „Indoor Maps“ nach dem Start 2011 in den USA und Japan bereits seit Mitte dieses Jahres auch schon in der Schweiz.
Beim Betreten ausgewählter Einrichtungen, wie Flughäfen, Kaufhäuser und Einkaufszentren ist es somit möglich, sich den Grundriss des Gebäudes über mobile Geräte abzurufen und sich seinen eigenen Standort anzeigen zu lassen. Zusätzlich zur reinen Orientierung werden dem Nutzer auch eine Reihe von Zusatzfunktionen gegeben: Nutzer können bspw. nach bestimmten Produktgruppen suchen und sich deren Standort anzeigen lassen. Über Google-Latitude lässt sich auch der aktuelle Aufenthaltsort von Freunden oder Familienmitgliedern in dem Gebäude anzeigen.

Indoor Maps bietet Orientierung in Shops und Einkaufszentren. Quelle: channelpartner.de

Zum Start von Google Indoor Maps in der Schweiz konnten neben dem Stade de Suisse in Bern und dem Einkaufszentrum Airport Center am Flughafen Zürich auch der Media Markt gewonnen werden. Hier wurde der Service zum Start in den Filialen Dietikon, Dietlikon und Sihl City verfügbar gemacht, soll aber bereits in den nächsten Monaten auf alle restlichen 18 Schweizer Media Markt Standorte ausgeweitet werden.

Damit Einzelhändler ihren Kunden den Orientierungsdienst Indoor Maps anbieten können, müssen diese die Grundrisse ihrer stationären Niederlassungen bei Google hochladen. Durch die Einrichtung einer Place Page werden diese mit zusätzlichen Informationen angereichert. Nach und nach werden auch Bewertungen, Kommentare und Fotos von Google Maps-Nutzern in die Indoor Maps mit eingebunden. Damit eine präzise Lokalisierung möglich ist, müssen in dem Gebäude entsprechende WLAN-Anlagen installiert werden.

Indoor-Navigation kommt
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Über Hagen Fisbeck

Hagen Fisbeck ist Berater für digital gestützten Handel. Seit über 15 Jahren ist er im professionellen eCommerce und Multi-Channel-Handel tätig und war bei der Arcandor AG viele Jahre in leitenden eCommerce-Funktionen und als Intrapreneur tätig. Seit 2009 berät er größere und mittlere Handelsunternehmen im eCommerce und Multi-Channel-Handel und ist Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von DigitalRetail
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anbieter, Apps abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Indoor-Navigation kommt

  1. Pingback: Instore-Navigation kommt heute (endlich auch) nach Deutschland | regital

  2. Pingback: Wie sehen für Händler erfolgreiche mobile Apps aus? | regital

  3. Thomas sagt:

    Im Segment Indoor Positionsbestimmung gibt es bereits seit etlichen Jahren Anbieter wie infsoft (www.infsoft.de), die Lösungen für Flughäfen, Messen etc. anbieten. Die Technologie basiert hier auf WiFi, BLE (Beacons) und den Smartphonesensoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.