Google zeigt sehr ernüchternde Smartphone-Verbreitung für Deutschland

Auf dem heutigen Mobile-Monday in Frankfurt zeigte Google ein ziemlich ernüchterndes Chart über die Verbreitung von Smartphones in Deutschland im Vergleich zum Rest von Europa. Dass wir hinter den asiatischen Märkten deutlich hinterher hinken ist ja nicht neu.

Die Verbreitung von Smartphones ist in Deutschland von 18% in Q1 2011 auf 29% in Q1 2012 gestiegen.

Dass die Verbreitung von Smartphones in Deutschland mit 29% so gering ist und wir zusammen mit Italien noch knapp vor Belgien weit abgeschlagen das Schlusslicht bilden, sollte ein deutliches Warnsignal sein, da hier Deutschland Gefahr läuft, im Mobile-Business – einem der wichtigsten Zukunftsmärkte – den Anschluss zu verpassen und hinterherzulaufen, anstatt diesen Markt aktiv mit einer Führungsrolle und innovativen Diensten zu gestalten.

Deutschland quasi Schlusslicht bei der Verbreitung von Smartphones in Europa

Google bestätigte, dass  u.a. deshalb auch neue mobile Services, wie bspw. Mobile-Payment über Google Wallet – welches sich bereits in den USA im Testbetrieb befindet – zunächst in anderen Ländern als Deutschland ausgerollt werden wird. Andere Unternehmen, wie bspw. PayPal scheinen ähnlich zu entscheiden, denn die spannenden mobilen Dienste finden auch hier derzeit außerhalb von Deutschland statt…

Google zeigt sehr ernüchternde Smartphone-Verbreitung für Deutschland
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)

Über Hagen Fisbeck

Hagen Fisbeck ist Berater für digital gestützten Handel. Seit über 15 Jahren ist er im professionellen eCommerce und Multi-Channel-Handel tätig und war bei der Arcandor AG viele Jahre in leitenden eCommerce-Funktionen und als Intrapreneur tätig. Seit 2009 berät er größere und mittlere Handelsunternehmen im eCommerce und Multi-Channel-Handel und ist Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von DigitalRetail
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Google zeigt sehr ernüchternde Smartphone-Verbreitung für Deutschland

  1. Pingback: Instore-Navigation kommt heute (endlich auch) nach Deutschland | regital

  2. Liebes Regital Team,

    ersteinmal schön, dass Ihr die Seite betreibt und immer wieder viele Interessante Themen beleuchtet.
    Heute verstehe ich nur den folgenden Absatz nicht: „Dass die Verbreitung von Smartphones in Deutschland mit 29% so gering ist und wir zusammen mit Italien noch knapp vor Belgien weit abgeschlagen das Schlusslicht bilden, sollte ein deutliches Warnsignal sein, da hier Deutschland Gefahr läuft, im Mobile-Business – einem der wichtigsten Zukunftsmärkte – den Anschluss zu verpassen und hinterherzulaufen, anstatt diesen Markt aktiv mit einer Führungsrolle und innovativen Diensten zu gestalten.“
    Es sind die Kunden, welche ich hier für ein Smartphone oder auch nicht entscheiden. Sollen wir (Smartphone Fans / Dienstleister etc) die Kunden nun zwingen? Stehen wir Mobile Payment nicht sowieso ganz weit hinten? In Afrika ist es Gang und Gebe!
    Also Dienstleister sollten, hier den Blick (wenn es nicht schon gemacht wird) über die deutschen Grenzen hinaus werfen. Ansonsten hat es ja ein Grund warum „nur“ 29% Smartphones nutzen. Oder sind 29% von 81,720 Mio Einwohner also knapp 23 Mio Nutzer nicht doch wieder relevant? Absolut liegen wir auf Platz zwei hinter UK.

    Viele Grüße,
    Joubin (Rahimi)

  3. Pingback: Der Einfluss des Bildungssystems auf die Akzeptanz von Neuerungen | regital

  4. Pingback: Werden wir ein mobiles Entwicklungsland? | regital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.