DIY: Die Plattform DaWanda im Kurzportrait

Über DaWanda:
DaWanda ist ein Online-Marktplatz für Einzigartiges. Kreative und Designer verkaufen unter www.dawanda.com Unikate und Produkte in limitierter Auflage. Im Gegensatz zur industrialisierten Massenware ist DaWanda die Anlaufstelle für Menschen, die Wert auf Individualität, Trends und verantwortungsbewussten Konsum legen.
Die Webseite bietet einzigartige Produkte aus den Bereichen Mode, Accessoires, Kinderartikel, Kunst und Wohnen. DaWanda ist eine Social Commerce-Plattform, auf der Konsumenten wie Hersteller ihre Ideen austauschen und sich gegenseitig inspirieren. Viele der Artikel werden nach den individuellen Wünschen des Käufers gefertigt. Für Hersteller bietet das Unternehmen ein Sprungbrett, um das eigene kreative Talent noch mehr zu nutzen und damit erfolgreich zu werden.
DaWanda ist in Europa und Deutschland die führende Plattform im DIY-Markt.

Zum Unternehmen:
DaWanda wurde am 3. Dezember 2006 von Claudia Helming und Michael Pütz in Berlin gegründet und beschäftigt heute 150 Mitarbeiter aus 15 Nationen. Die Webseite ist auf Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Polnisch und Italienisch verfügbar.

DaWanda wurde in Untersuchungen des deutschsprachigen Startup-Monitors der ethority GmbH & Co.KG mehrfach zum beliebtesten Startup der Internetnutzer gewählt. Zudem wurde das Unternehmen mit dem „Oskr“, dem Award der Social Media Week 2010, ausgezeichnet.

DaWanda in Zahlen:


Quelle: Umsatz: Unternehmensangaben, Handelsvolumen: Eigene Schätzung auf Basis 5% Verkaufsprovision. Für 2012 ist der voraussichtliche Umsatz angegeben.

 

  • 160.000 Hersteller
  • 2,5 Millionen Produkte, jeden Tag kommen 7.000 neue Produkte hinzu
  • über 2 Millionen Mitglieder
  • 150 Mitarbeiter aus 15 Nationen
  • 140 Mio. Page Impressions im Monat
  • 9,5 Mio. Visits im Monat
  • Jede Minute geht ein Kleidungsstück über den virtuellen Ladentisch, alle 30 Sekunden ein Accessoire und alle 20 Sekunden ein Produkt aus dem Bereich Schmuck.
  • 2011: €4,5 Mio. Umsatz 2012 voraussichtlich €9 Mio.

Das neue LoveMag:
Mittlerweile hat DaWanda auch ein Print-Magazin – das Magazin „LoveMag“ – herausgebracht, mit einen Online- und iPad-Ableger:

Inhaltlich bietet das Magazin abwechslungsreiche Produktwelten mit über 500 handgemachten Produkten, Kurz-Portraits über interessante Designer und ausgefallene Anleitungen zum Selbermachen.
Die erste Ausgabe des DaWanda LoveMags umfasst 100 Seiten und startet mit einer Auflage von 300.000 Printexemplaren.

Claudia Helming, Gründerin und Geschäftsführerin von DaWanda: „Wir haben schon lange von einem eigenen Magazin geträumt. Unsere Redaktion hat sechs Monate an der Erstausgabe gearbeitet und wir sind sehr stolz, nun endlich das DaWanda LoveMag präsentieren zu dürfen. Wir zeigen darin nicht nur die schönsten Produkte und Geschenkideen, die unser Online-Marktplatz zu bieten hat, sondern beschäftigen uns auch mit aktuellen DIY-Trends. Wir wollen mit dem DaWanda LoveMag noch mehr Menschen für handgemachte und individuelle Produkte begeistern.“

Das DaWanda LoveMag wird unter anderem im Bundle mit der Dezember-Ausgabe des Kooperationspartners Living at Home (Gruner + Jahr) verkauft und im November und Dezember kostenlos auf allen Germanwings-Flügen verteilt. Außerdem liegt es deutschlandweit in allen idee. Creativmarkt-Filialen zur kostenlosen Mitnahme aus. Neben der Printausgabe wird es auch ein Online-Magazin geben. Dieses kann unter dawanda.com/lovemag abgerufen werden und enthält zusätzliche Inhalte sowie Fotostrecken und Videos.

LoveMag Cover
Quelle: www.dawanda.de

LoveMag Beispielseite DIY
Quelle: www.dawanda.de

LoveMag Beispielseite Colourblocking
Quelle: www.dawanda.de

LoveMag Beispielseite Leitartikel
Quelle: www.dawanda.de

DaWanda Snuggery – Showroom & Creative Events:

Am 20. September 2012 hat DaWanda in Berlin-Charlottenburg den ersten Laden eröffnet, den DaWanda Snuggery – Showroom and Creative Events:
Die DaWanda Snuggery wird dienstags bis samstags jeweils von 12 bis 19 Uhr geöffnet sein. Jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr finden Do it yourself-Workshops statt.

Über 500 handgemachte Produkte können in der DaWanda Snuggery angesehen, angefasst und anprobiert werden. Dabei ist die Snuggery mehr als nur ein Showroom. Über QR-Codes können die Produkte mit dem Smartphone direkt gekauft werden und eine Auswahl an Produkten kann sofort im Laden erworben werden. Die Besucher können bei regelmäßig stattfindenden, kostenlosen Do it yourself-Workshops ihrer eigenen Kreativität freien Lauf lassen und immer neue Materialien und Techniken ausprobieren. Zudem wird es Workshops und Seminare rund um den eigenen DaWanda-Webshop – von DaWanda für Anfänger über Produkt-Fotografie bis zu Rechtsberatung – geben. „Wir wollen mit der DaWanda Snuggery einen interaktiven Ort schaffen, an dem sich Menschen, die Wert auf Individualität und nachhaltigen Konsum legen, wohlfühlen, mit anderen austauschen und selbst kreativ werden können“, so Claudia Helming, Gründerin und Geschäftsführerin von DaWanda. Alle drei Monate wird das Produktsortiment in der DaWanda Snuggery komplett ausgetauscht.

Showroom. Quelle: www.dawanda.de

Mood. Quelle: www.dawanda.de

DIY-Bereich. Quelle: www.dawanda.de

Lounge. Quelle: www.dawanda.de

Shelf. Quelle: www.dawanda.de

Adresse:
DaWanda Snuggery – Showroom and Creative Events
Windscheidstraße 19
10627 Berlin

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 12 bis 19 Uhr
DIY-Workshops (kostenlos): Jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr
Seller-Workshops: Dienstags, genaue Termin auf www.dawanda.com/s/Snuggery

Mehr Informationen zur Snuggery auf www.dawanda.com/s/Snuggery.

Interview mit Claudia Helmig auf DeutscheWelle TV (04. November 2012):

Die Gründerin Claudia Helmig am 4.11.2012 in einem sehr Interessanten Interview mit DeutscheWelle-TV:

DIY: Die Plattform DaWanda im Kurzportrait
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Über Hagen Fisbeck

Hagen Fisbeck ist Berater für digital gestützten Handel. Seit über 15 Jahren ist er im professionellen eCommerce und Multi-Channel-Handel tätig und war bei der Arcandor AG viele Jahre in leitenden eCommerce-Funktionen und als Intrapreneur tätig. Seit 2009 berät er größere und mittlere Handelsunternehmen im eCommerce und Multi-Channel-Handel und ist Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von DigitalRetail
Dieser Beitrag wurde unter DIY/Maker abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf DIY: Die Plattform DaWanda im Kurzportrait

  1. Pingback: Thalia und Hugendubel jetzt auch mit 2-3 Stunden Lieferung | regital

  2. Pingback: Die Makerbewegung und ihre Auswirkungen auch auf den Handel | regital

  3. Pingback: Die Zeit lässt sich nicht zurück drehen… | regital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.