Die App-Strategie der deutschen Bahn

Einblicke in die Strategie der Weiterentwicklung der Bahn-App in Richtung Reiseassistent hat die Bahn heute auf dem Mobile-Monday in Frankfurt gegeben.
Aufgeklärt wurde auch schlüssig darüber, warum Navigator- und Ticket-App in zwei gesonderte Apps ausgelagert wurde. Dennoch wird – aufgrund von massiven Verbraucherwünschen -aktuell daran gearbeitet, diese beiden Apps doch zusammenzuführen. Für erweiterte andere Dienste, die nicht so nahe beieinander liegen,  ist es aber weiter denkbar, gesonderte Apps anzubieten.

Die App-Strategie der Bahn

Eine sehr nützliche künftige Erweiterung, an denen mit Hochdruck gearbeitet wird, ist bspw. eine In-Bahnhof-Navigation, damit man schnell seinen Anschlusszug oder die richtige U- oder S-Bahn etc. findet. Auch spannend die Möglichkeit des schnellen umbuchend, wenn bspw. ein Meeting mal länger dauert. Auch die Integration der BahnCard-Informationen sind geplant.

Weitere nützliche Funktionalitäten werden bspw. auch folgende sein:

On board-Informationen, wie bspw. aus dem Bord-Restaurant

Connecting to friends

Augmented-Reality zum schnellen Auffinden des richtigen Wagens oder des nächsten freien Platzes

 

Eine kleine Erinnerungsfunktion, wann man umsteigen muss und auf welcher Seite sich der Ausstieg befindet.

NFC-Services, wie bspw. das kostenlose Herunterladen von bestimmten Büchern während der Bahnfahrt.

Auf eine schnelle Integration von Passbook in die Bahn-App müssen die Nutzer wohl noch etwas länger warten. Das Problem ist der sehr komplexe Code, den die Bahn aus Sicherheitsgründen benötigt. Die Gespräche mit Apple waren diesbezüglich bislang wohl nicht besonders zielführend. Einen nützlichen Hinweis gab es allerdings auf der Veranstaltung von Seiten der Lufthansa, die eine tiefe Passbook-Integration mit komplexen Codes bereits realisiert haben. Bleibt zu hoffen, dass sich bahn.de und Lufthansa diesbezüglich einmal sehr zeitnah austauschen.

Die App-Strategie der deutschen Bahn
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Über Hagen Fisbeck

Hagen Fisbeck ist Berater für digital gestützten Handel. Seit über 15 Jahren ist er im professionellen eCommerce und Multi-Channel-Handel tätig und war bei der Arcandor AG viele Jahre in leitenden eCommerce-Funktionen und als Intrapreneur tätig. Seit 2009 berät er größere und mittlere Handelsunternehmen im eCommerce und Multi-Channel-Handel und ist Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von DigitalRetail
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Apps, NFC, iBeacon abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.